Das legendäre „Commodore“ in Vancouver

Neonzeichen an einer Konzert-Venue in Vancouver

Wer sich in Vancouver ins Nachleben stürzt, landet nicht selten auf der spektakulär illuminierten Granville Street. Manch ein Backpacker quartiert sich sogar gleich dort ein und muss nur aus seinem Hostelbettchen fallen, um im nächsten Pub zu landen. Nach mehreren Berg- und Talfahrten in der Geschichte des Entertainment Districts gibt es einige Venues, die auch heute noch dafür sorgen, dass Vancouver nicht vollends zur oft zitierten „No fun city“ wird. Ganz vorne mit dabei: der legendäre Commodore Ballroom.

 

Als sich 1929 die Türen zum erstn Mal öffneten, konnte ncoh keiner ahnen, dass Jsahrezehnte später Halbwüchsige heeadbangend zu XYY abgehen würden. Unter dem Namen CCC

Wer auf Live-Musik steht und dabei Club-Konzerten den Vorrang gibt, der sollte sich bei seinem Aufenthalt das Programm des Commodore anschauen: Ob Pendulum, Frank Ocean Musikalisch Vielleicht erwischt Ihr einen Auftritt von Pendulum….XXX. Falls Auch wenn nicht gerade sie absolute Lieblingsband spielt: die Location ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

 

 

Kanadische Band vor Publikum auf der Bühne in Vancouver
Die Lokalmatadoren von Dehli2Dublin vor ausverkauftem Haus

 

 

 

 

 

 

User19218, Delhi 2 Dublin Vancouver 2012, CC BY-SA 4.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.